Freitag 26. August 2022

Clown Otsch kommt mit seinen Flausensausen

16:00 – 16:45 Uhr

Noch ehe Clown Otsch die Bühne betritt, passiert ihm so manches Missgeschick. Selbst auf der Bühne gerät er in den Strudel seiner Ungeschicklichkeit. Er schafft es doch tatsächlich, sich mit seiner Trompete so zu verknoten, dass er die Anweisung der Kinder braucht, um sich von ihr zu befreien! Einfach otschig!


 

Open Stage

17:00 – 17:30 Uhr

Einstöpseln – los geht´s

 

Dirk Bartels & Werner Panknien

17:45 – 18:30 Uhr

Dirk ist in den USA aufgewachsen und das hört man seinem Gesang auch an. Aktuelle Titel von z.B. Luke Bryan und George Strait neben Pop und Folk Evergreens von den Eagles, James Taylor, Jim Croce und anderen, wird Dirk auf seine Weise interpretieren.

 

Sam’s Living Room

19:00 – 21:30 Uhr

Freundschaft, Leidenschaft und Spaß bei der Musik stehen bei Sam‘s Living Room im Vordergrund! Das Repertoire reicht von Woodstock bis heute, von der Ballade bis Rock, Pop, Reggae und Funk. Der Sound wird geprägt von mehrstimmigem Gesang, grooviger Percussion, Gitarre, Akkordeon und Navajo Flöte.

 

Gringo Mayer

22:00 – Ende

De Blues in de Knoche. Seit dreidausend Woche. Gringo Mayer erzählt auf seinem Mundart-Debütalbum „Nimmi Normal“ schwarzhumorige Geschichten aus den schattigsten Ecken einer verrückten Welt. Sein Auftreten dabei ist süffsant, zwischen Showstar und Tragikomödie. Der melodische Zungenschlag in seinen zeitlosen Popsongs erzeugt eine völlig neue deutschsprachige Klangwelt. Eine einzigartige Klangfarbe zeigt sich auch in den melancholischen Momenten: So schön hat Dialekt lange nicht mehr geklungen. Das sehen Funk und Fernsehen übrigens genauso. So war Gringo bereits auf 3Sat Kulturzeit oder der SWR Landesschau zu sehen. Auch der Fest&Flauschig-Podcast um Jan Böhmermann und Olli Schulz ist sich sicher: Dieser Junge wird es zu was bringen. Alles in allem also kein Wunder, dass in den Medien bereits Vergleiche mit der Mannheimer Legende Joy Fleming kursieren.